Verein für die höhere
Berufsbildung der
Chemie- und Pharmaberufe

VHBCP

Höhere Berufsbildung

Weiterbildung als

 

Berufsprüfung (BP) als

Chemie- und Pharmatechniker/in mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachprüfung (HFP) als

Chemie- und Pharmaproduktionsleiter/in mit eidg. Diplom

Das Bildungssystem der Schweiz. Ein Erfolgsmodell.

Sekundarstufe 2

Weitere Informationen
Die zweijährige Grundbildung hat die bisherige Anlehre ersetzt. Der Abschluss besteht in einem eidgenössischen Berufsattest (EBA).
Die drei- oder vierjährige Grundbildung wird mit einem eidgenössischen 
Fähigkeitszeugnis (EFZ) abgeschlossen und bereitet zur Ausübung eines Berufs vor. Grundsätzlich kann ohne Prüfung eine Berufsbildung angetreten werden. In der Praxis ist es so, dass Lehrbetriebe die Lernenden aufgrund der Leistungen auf der Sekundarstufe 1 und im Anschluss an eine Bewerbung und ein Vorstellungsgespräch, oftmals auch aufgrund von Eignungsabklärungen oder Eintrittsprüfungen auswählen.

Tertiärstufe

Weitere Informationen
Die Tertiärstufe umfasst Ausbildungen im Bereich der höheren Berufsbildung und der Hochschulen. Zur höheren Berufsbildung zählen Berufs- und höhere Fachprüfungen sowie höhere Fachschulen (HF). Zu den Hochschulen zählen universitäre Hochschulen, Fachhochschulen (FH) und Pädagogische Hochschulen (PH).

Höhere Berufsbildung

Weitere Informationen
Die höhere Berufsbildung dient auf der Tertiärstufe der Vermittlung und dem Erwerb von Qualifikationen, die für die Ausübung von anspruchs- und verantwortungsvollen Berufstätigkeiten erforderlich sind. Die Berufsprüfung wird mit einem eidgenössischen Fachausweis, die höhere Fachprüfung mit einem Diplom abgeschlossen.

Trägerverband

scienceindustries Switzerland

Trägerverband

SCV – Schweizerischer Chemie- und Pharmaberufe Verband

Sekretariat